KiGa-Kind
St.-Thomas-Kindergarten: "Immer in Bewegung"

Krankheiten der Kinder

Sollte Ihr Kind nicht in den Kindergarten kommen, teilen Sie dieses bitte bis 09.00 Uhr mit.

Bei Infektionskrankheiten (Röteln, Scharlach, Kopfläuse usw.) ist die Erkrankung sofort mitzuteilen und wird im Eingangsbereich des Kindergartens bekannt gegeben, um andere Eltern zu informieren. Das Kind darf den Kindergarten dann solange nicht besuchen, bis ein ärztliches Attest vorliegt.

Bitte gönnen Sie Ihrem Kind genügend Zeit, um gesund zu werden.

Viele Kinder haben in Ihrer Kindergartenzeit langwierige, schwere und auch immer wiederkehrende Infekte.

Aus diesem Grund möchten wir auf einige Dinge aufmerksam machen:

  • Auch wenn die Kinder spielen und ihre Aktivitäten selbst bestimmen, ist der Vormittag für sie anstrengend. Hierfür wird vom Kind Kraft gebraucht.
  • Kinder, die Antibiotika bekommen, zeigen nicht die "wirklichen" Krankheitssymptome, wie Fieber, Schwäche, Müdigkeit, Schnupfen oder Ohrenschmerzen. Trotzdem sind sie nicht gesund! Im Gegenteil!
  • Wir wollen nicht den Kindern schon zumuten, wozu wir Erwachsene vielleicht gezwungen werden - mit Medikamenten zur Arbeit zu gehen. Dies kann zu schweren gesundheitlichen Folgen führen, z.B. eine Erkrankung der Herzklappen, des Herzmuskelgewebes, chronische Formen der Bronchitis oder auch "nur" einen Kreislaufkollaps.
  • Durch die fehlende Erholung des Körpers kommen die Krankheiten immer wieder, meist stärker als zuvor.
  • Auch alle anderen Kinder im Kindergarten werden einer ständigen Infektionsflut ausgesetzt und somit wird die Häufigkeit der Infektionen ebenfalls erhöht.

 

Dies soll nicht bedeuten, dass jede "Rotznase" in Zukunft zu Hause bleiben muss, doch gab uns die Entwicklung in den letzten Jahren zu denken und wir möchten an alle appellieren, den Kindern im Krankheitsfall mehr Zeit zur Erholung zu geben.